Hertener Allgemeine Medienhaus Bauer

Unfall, Suizid, Verbrechen?: Mordkommission ermittelt: Paulas Tod bleibt rätselhaft

21. April 2017 18:25

  • Teaserbild

    Wer hat Paula (17) zwischen Samstag, 8. April, 0.30 Uhr, und Sonntag, 9. April, 5.25 Uhr, gesehen?

RECKLINGHAUSEN Der Tod der 17-Jährigen Paula H. aus Recklinghausen gibt der Polizei weiter Rätsel auf. In der nächsten Woche wollen die Ermittler auf der rund sieben Kilometer langen Strecke zwischen dem Elternhaus in Recklinghausen und dem Fundort der Leiche in Herne erneut nach Spuren suchen.

Die Jugendliche war am Sonntag, 9. April, morgens um 5.25 Uhr im Gleisbett der Bundesbahn in Herne-Holsterhausen tot aufgefunden worden – offenbar nach der Kollision mit einem Zug. 29 Stunden zuvor, in der Nacht zum Samstag um 0.30 Uhr, hatte sie ihre eigene Geburtstagsparty, die in der Wohnung der Eltern an der Brunnenstraße in Recklinghausen stattfand, verlassen.

Ermittler schließen Suizid aus

War es ein Unfall, Suizid oder ein Verbrechen? Nach der Befragung von Freunden und Verwandten deutet nach Polizeiangaben nichts darauf hin, dass die 17-Jährige sich vielleicht etwas antun wollte. Eine Mordkommission arbeitet an der Aufklärung des Falles, hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung. Die Obduktion der Leiche ist inzwischen erfolgt. Drogen- oder ein übermäßiger Alkoholgenuss wurden von den Gerichtsmedizinern nicht festgestellt.

Die Ermittler suchen Hinweise, die Aufschluss darüber geben, was in den 29 Stunden nach Paulas Verschwinden passiert ist.

Das Mobiltelefon der 17-Jährigen, das die Eltern und weitere Partygäste nur 100 Meter vom elterlichen Haus entfernt fanden – also weit weg vom Fundort der Leiche –, konnte der Polizei nicht weiterhelfen. Textnachrichten oder andere Hinweise, die Aufschluss über Paulas verschwinden und Tod geben könnten, seien darauf nicht gefunden worden, hieß es.

Die verstorbene Schülerin (160 cm groß, 63 Kilo) hatte rotbraune kurze Haare und trug bei ihrem Verschwinden ein graues Langarmshirt, eine schwarze Jeanshose sowie türkisfarbene Turnschuhe.

 

Hinweise an die Kripo Bochum: 0234 / 909-41 21 oder -44 41.

Teilen

Kommentare

Zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden.

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Titel:
Text:
Sie können bis zu 2000 Zeichen als Text schreiben.