Hertener Allgemeine Medienhaus Bauer

Wickel-Technik erklärt: Turban trendig tragen

Elena Wüllner 08. August 2017 11:35

  • Teaserbild

    Legt Euch das Tuch mittig um den Hals! Der hintere Bruch liegt im Nacken, sodass das Gesicht vom Tuch bedeckt wird. Dann nehmt Ihr die seitlichen Enden des Tuchs hoch!

  • Teaserbild

    Die Enden des Tuchs überkreuzt Ihr anschließend zweimal vor dem Kopf und zieht das ganze Konstrukt stramm.

  • Teaserbild

    Dann führt Ihr die beiden Tuchenden hinter Euren Kopf und überkreuzt diese ein weiteres Mal im Nacken.

  • Teaserbild

    Versteckt nun die fransigen Enden in die schon gewickelten Bahnen am Kopf! Auf diese Weise stabilisiert Ihr Euren Turban.

  • Teaserbild

    Jetzt braucht Ihr nur noch die letzte, kleine Tuchschlaufe an der Stirn unter dem Turban zu verstecken.

  • Teaserbild

    Im Idealfall sieht Euer Turban so aus, wie Elena ihn trägt.

Mode Plant Ihr, bald in Südeuropa Urlaub zu machen? Falls ja, dann wisst Ihr hoffentlich, dass dort extreme Hitze herrscht. Ich bin gerade im italienischen Florenz – und habe dort einen Trick gefunden, um nicht komplett zu verbrennen und der auch noch stylish aussieht: Ich trage Turban und verrate Euch, wie auch Ihr diese Kopfbedeckung tragen könnt.

Inmitten des „Über-Dreißig-Grad-Phänomens“ spaziere ich mit einem Turban durch die italienischen Gässchen. Mein Wickelgebinde ist kein Wundermittelchen gegen die Hitze, aber ich beweise Stil und trage keine Schirmmütze, die mich als Tourist outet. Dafür sorgt ohnehin schon die Kamera um meinen Hals. Und die orientalische Kopfbedeckung erzählt von einer jungen Frau, die den Orient mit der Toskana verwechselt. Aber immerhin sagen Modemagazine, dass Designer diesen Sommer den Turban-Trend verkündet haben.
Tücher gibt es für fünf bis zehn Euro bei Straßenhändlern zu kaufen oder natürlich auch in Boutiquen. Es sollte ca. 0,7 x 2,0 Meter groß sein.
Ein Kopftuch ist für kurze und lange Haare geeignet und sieht auch auf einer Glatze ideal aus. Mir gefällt es jedoch am besten, wenn ein paar Strähnchen vorne rausfallen. Die restlichen Haare müssen zu einem Zopf gebunden und mit ein paar Haarnadeln am Kopf fixiert werden. Nun müsst Ihr nur noch das Tuch um Euren Kopf wickeln – auf den Fotos zeige ich Euch, wie es geht!

Teilen