Hertener Allgemeine Medienhaus Bauer

Diebstahl: Fette Beute in der Altstadt

Ralf Wiethaup 10. März 2018 08:00

  • Teaserbild

    Der Schriftzug "Polizei" auf einem Funkstreifenwagen. Foto: Jens Büttner/Archiv

RECKLINGHAUSEN Ein überaus dreister Diebstahl hat sich bereits am Montagmorgen in der Recklinghäuser Innenstadt ereignet. Einem älteren Ehepaar (73, 74) ist dabei ein fünfstelliger Betrag aus dem Auto entwendet worden.

Die beiden Recklinghäuser hatten ihren Wagen an der Schaumburgstraße abgestellt, um in einer Bankfiliale am Altstadtmarkt eine größere Summe Bargeld abzuheben – für einen Autokauf.

Offensichtlich wurde sie bei dem Bankgeschäft beobachtet, denn bei der Rückkehr zu ihrem Wagen wurden die beiden von einem jungen Pärchen angesprochen. Dieses wies mit (gespielter) Sorge auf eine bräunliche Flüssigkeit hin, die sich plötzlich in der Tat auf den Jacken der beiden Recklinghauser befand. Das Pärchen zeigte nach oben, sprach von möglichem Vogelkot und tat so, als wollte es seine Hilfe anbieten. Und tatsächlich versuchten sie, den Schmutz von den Jacken mit ihren Händen zu entfernen.

Die Ehefrau beschlich spätestens an dieser Stelle ein ziemlich ungutes Gefühl, sie stellte die Tasche, in der sich das Geld befand, vorsorglich in den Wagen. Doch dort war sie letztlich nicht ausreichend gesichert, denn nach einem ziemlichen Durcheinander, das von dem jungen Pärchen inszeniert worden war, war die Tasche schließlich weg. Und natürlich waren auch die Diebe schließlich ganz schnell verschwunden.

Für Polizeisprecherin Ramona Hörst ist der Fall „schon sehr außergewöhnlich, aber immerhin haben wir recht gute Beschreibungen der Täter“. Diese waren beide zwischen 25 und 30 Jahre alt, die Frau war etwa 1,60 Meter groß, der Mann war nur geringfügig größer – rund 1,65 Meter. Beide waren schlank, und sie hatten kurze dunkle Haare, bei der Frau fielen sie ein wenig wellig aus. Zudem waren sie beide dunkel gekleidet, der Mann hatte vermutlich eine Regenjacke an. Doch das vielleicht Wichtigste: Beide wiesen ein deutlich asiatisches Aussehen auf.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei war der männliche Täter bereits vor und in der Bank aufgefallen. Naheliegende Vermutung: Dieser Diebstahl war wohl kein Zufall.

Teilen

Kommentare

Nann dann
von 911 am 10.03.18 08:37 Uhr

gibt es ja wohl aussagekräftiges Bildmaterial aus der Bankfiliale.

Zu sehen dann, mit der gewohnten Verzögerung, in einigen Monaten...

Das Bildmaterial
von Bedard am 10.03.18 09:04 Uhr

aus der Bank kommt dann natürlich erst in ein paar Monaten. Könnte ja sein daß jemand die Täter kennt. traurig Die Täter müssen ja erstmal geschützt werden.

Beschreibung der Tatverdächtigen
von Kloppo75 am 10.03.18 09:04 Uhr

Was ist ein "deutlich" asiatisches Aussehen? Da kann man sich ja allesmögliche drunter vorstellen...

Immer wieder das ausnutzen der Gutgläubigkeit und Unbedarftheit älterer Menschen.
von Preussenteufel01 am 10.03.18 09:53 Uhr

In vielen Ländern werden ältere Menschen geachtet und verehrt, hier sind sie nur Beute; Beute ohne Rücksicht auf ihr Alter und auf ihren Gesundheitszustand. Die Bagage wird immer dreister und skrupelloser. Das Bildmaterial von Verbrecher oft erst nach Monaten veröffentlicht wird aufgrund eines Gesetzes bei dessen Verabschiedung Gehirne wohl ausgeschaltet waren, finde auch ich ein Skandal. Würde heute aber ein rang hoher Politiker Opfer, dann würden vorhandene Bilder der Täter noch wenige Stunden in allen Fernsehsender und Medien zu sehen sein. Das ist eben Deutschland !

"Hier sind sie nur Beute"
von Grundguetiger am 10.03.18 10:16 Uhr

Sie gehen ähnlich vor wie diese Gauner, bei der Beschreibung der Lebenssituation älterer Menschen.
Sie setzen auch auf Gutgläubigkeit, für den Unsinn, den sie hier ablassen.
Wie viele solcher Vorgänge gibt es, dass das Wort "nur" gerechtfertigt wäre?
Für mich bedenklich, Autohändler mit Bargeld Wünschen.
Riecht immer nach Steuervermeidung.

Ruhig Brauner. Ganz ruhig !
von Ursus am 10.03.18 10:40 Uhr

Es ist egal was sie genommen haben. Bestimmt gibt es auch ein Gegenmittel dafür.

Ich glaube
von Grundguetiger am 12.03.18 08:03 Uhr

sie verwechseln da was.

Es müsste
von Kaka am 10.03.18 10:31 Uhr

bei den Banken Schalter / Automaten für ältere Menschen geben, die nicht von ausssen zu sehen sind. Als alter Mensch ist man in unserer Gesellschaft nicht mehr eingeplant.

Automaten für ältere Menschen
von Grundguetiger am 12.03.18 08:13 Uhr

die nicht von aussen zu sehen sind.
Und nach dem abheben werden die älteren Bürger unsichtbar. Ja, da ist was dran.

Fette Beute in der Altstadt!
von Michaeldererste am 10.03.18 11:40 Uhr

Wie "blöd" kann man eigentlich sein, so viel Geld abzuheben für ein Autokauf! Bei der heutigen zeit, kann man doch auch mit Karte oder Überweisung bezahlen! Wenn man die Tasche mit dem Geld ins Auto stellt, schließt man es ab oder nicht! Es ist genau so, als würde man seine Pin-Nr. auf der EC-Karte schreiben!

Beim Autohändler kann man mit Karte und Überweisung bezahlen,
von Preussenteufel01 am 10.03.18 11:48 Uhr

nicht aber wenn man von einem Privatverkäufer ein Fahrzeug erwirbt. Schon einmal darüber nachgedacht? grinsen

Und
von Grundguetiger am 12.03.18 08:01 Uhr

wieso kann man privat nicht überweisen? Gibt es da ein Gesetz, welches dies verbietet?
Sie leben in einer versunkenen Welt, und alle sollen folgen.

Versunkener GG
von ma(r)l sehen am 12.03.18 16:42 Uhr

Man merkt Ihnen die Erfahrung als Automobilverkäufer/Käufer an. Was soll denn zuerst erfolgen: die Überweisung, dann wird das Auto später abgeholt oder erst das Auto, dann später die Überweisung? Ich weiß nicht, in welcher Welt das so praktiziert wird. In dieser nicht. Das ist noch dämlicher. Da hätten Sie als Steuer- und Finanzexperte doch bestimmt aufschlussreiche Kommentare, wenn das in die Buchse geht. Noch heute ist es nicht selten, dass Käufer den Fahrzeugpreis oder zumindest die Anzahlung bar mitbringen, wenn sie das Fahrzeug abholen. Aber wem sag ich das. Sie kennen sich ja bestens mit der Geldwäscheprävention aus.

Preusse,Fireman,Wachmann,und jetzt Ursus
von eldorado am 10.03.18 18:34 Uhr

Mal wieder alles erdenkliche an bestimmten Redewendungen gegen andere gegeben? Was nehmen sie denn so ein? Ich denke,dagegen ist kein Kraut gewachsen.Toll Werner,weiter so.

Ich wünsche ihnen " gute Besserung " !
von Preussenteufel01 am 10.03.18 19:56 Uhr

grinsen grinsen grinsen grinsen grinsen grinsen grinsen grinsen

GG
von nickelback am 12.03.18 10:29 Uhr

wenn der Verkäufer das Geld in bar haben, und ich das Auto haben möchte, bekommt er Bargeld. Sie würden sicher darauf bestehen, die Summe zu überweisen.

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Titel:
Text:
Sie können bis zu 2000 Zeichen als Text schreiben.