Hertener Allgemeine Medienhaus Bauer

Ehlingstraße: 73-Jährige geschubst und beraubt

11. Januar 2018 13:03

RECKLINGHAUSEN Es passierte am helllichten Tag und auf offener Straße: Eine 73-jährige Recklinghäuserin ist am Donnerstagmorgen auf dem Weg zum Einkaufen geschubst und ausgeraubt worden. Die Polizei sucht jetzt den Täter und auch Zeugen, die Hinweise geben können.

Die 73-Jährige war gegen 9 Uhr auf der Ehlingstraße unterwegs. Plötzlich wurde sie von hinten gestoßen und stürzte. Diesen Moment nutzte der Angreifer, um der Frau das Portemonnaie, das sie in der Hand trug, zu entreißen. Mit seiner Beute rannte der Mann in Richtung eines Wohngebietes.

Der Täter wird folgendermaßen beschrieben: ca. 1,65 Meter groß, sportliche Statur, schwarze Haare, komplett schwarz gekleidet.
 

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei entgegen: Tel. 0800/2361111.

Teilen

Kommentare

Zitat Aydan Özoguz, SPD:
von BigPizza am 11.01.18 17:33 Uhr

„Wir stehen vor einem fundamentalen Wandel. Unsere Gesellschaft wird weiter vielfältiger werden, das wird auch anstrengend, mitunter schmerzhaft sein – das Zusammenleben muss täglich neu ausgehandelt werden“.

Schmerzhaft aber wohl nur für 73-Jährige, die keinen Dienstwagen und Bodyguards haben, diese müssen wohl auch das Zusammenleben täglich neu "aushandeln", Einzelfall für Einzelfall...
Willkommen in Absurdistan!

Noch ein Zitat gefällig? Dann nehmen wir doch mal Kurt Tucholsky: „In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“

73-Jährige geschubst und beraubt
von Merlin2018 am 11.01.18 19:20 Uhr

Eine Frage am Rande: Das kann ja auch ein Deutscher gewesen sein! Solche Verbrechen waren auch vor den Flüchtlingen! Zur Info (Bei der AFD) würde sich auch nichts ändern!

Diese Woche gab es bundesweit eine Nachricht, wonach ein 42jähriger Mann in Rheine
von Preussenteufel01 am 11.01.18 19:39 Uhr

von einer vierköpfigen Männergruppe brutalst krankenhausreif geschlagen wurden. T-Online behauptete dass es keine Täterbeschreibung gäbe. Andere Medien nahmen zu der fehlenden Täterbeschreibung überhaupt keine Stellung. Unter " Polizeipresse Rheine " war dagegen eine klare Täterbeschreibung zu finden. Dort hieß es dass alle Täter südländisches Aussehen hatten. So werden von der Presse Täterbeschreibungen zurück gehalten, oder wenn es die gibt dann wird zur möglichen offensichtliche Herkunft keine Angaben gemacht. Doch in einem Bereich wohl: Wenn da steht, der Täter hatte blonde Haare und deutsches Aussehen.

Und alle sehen weg
von SammydeLuxe am 11.01.18 20:54 Uhr

Keiner hilft und hat den Ar... in der Hose einzugreifen. Es kann doch nicht sein das keiner was davon mitbekommen hat. Aber in den sozialen Netzwerken das es ganz klar Ausländer waren. Das ist echt arm.

Gute Besserung an die gute Dame.

Wer sagt denn, dass niemand was gesehen hätte?
von kalle0814 am 12.01.18 07:44 Uhr

Wird doch nur nach Zeugen aufgerufen, so wie in anderen Fällen auch.
Ehrlich gesagt hätte ich in der heutigen Zeit auch keine Traute, dem Täter hinterher zu laufen oder ihn gar zu stellen. Die Täter sind doch mittlerweile so brutal, dass man da als Helfer nachher selbst im Kranken- oder Leichenschauhaus liegt.
Einzig der armen Frau hätte ich geholfen und die Polizei gerufen.
Ob jemand so gehandelt hat oder nicht, steht in dem Artikel gar nicht drin.

Völlig egal
von dagmar57 am 11.01.18 22:51 Uhr

Ob es ein Deutscher oder Ausländer war.Allein die Tatsache das so eine Tat passiert ist abartig. Ich hoffe der Täter wird gefasst und bekommt einen Richter der nicht nur den Zeigefinger hebt. Denn das ist genau unser Problem in Deutschland. Schlechte Kindheit? Na klar das entschuldigt alles. Ich verstehe unsere Gesetze nicht. In jedem anderen Land geht es nicht so lasch zu.

„Ich verstehe unsere Gesetze nicht.“
von preussenteufelstherapeut am 12.01.18 09:45 Uhr

Trösten Sie sich. Das geht vielen in diesem Forum so. Ist auch verdammt kompliziert, die westliche Welt. Wie herrlich muss es sein, in Nordkorea, Saudi-Arabien oder Mali zu leben.

Dann " gute Reise " ! :)
von Preussenteufel01 am 12.01.18 10:27 Uhr

0

Mir ist die Welt
von preussenteufelstherapeut am 12.01.18 12:38 Uhr

hierzulande nicht zu schlicht. Vermutlich war auch mein Posting zu schwierig für Sie. Tut mir leid, aber ich kann mich inhaltlich nicht an den Dümmsten orientieren.

Zu schwierig,
von preussenteufelstherapeut am 12.01.18 12:39 Uhr

meinte ich natürlich.

Ich würde mich mit ihnen ja geistig duellieren.
von Preussenteufel01 am 12.01.18 13:38 Uhr

Aber ich sehe dass Sie völlig unbewaffnet sind. Wenn jemand noch nicht einmal - wie selbst eingeräumt - die Herkunft seiner Ehefrau kennt, so spricht das schon für den Zustand seiner Wahrnehmungen.

Ok
von preussenteufelstherapeut am 12.01.18 16:12 Uhr

noch mal ganz einfach: Schwarze Haare ist nicht gleich Ausländer. Einfacher geht es nicht. Es wird Sie aber nicht davon abhalten, beim nächsten Mal wieder zu sabbern und den Bezug herzustellen, gell?

Schlimmer geht's nimmer.
von Realist321 am 12.01.18 13:51 Uhr

Ich dachte dass hier eine sachbezogene Diskussion stattfinden soll und dass für solch hirnlosen Sprüchen mit denen nur provoziert werden soll, hier kein Patz ist. Vielleicht sollten Sie erst einmal selbst therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen, bevor Sie ihre Probleme versuchen bei anderen zu heilen.

Woher wollen
von BigPizza am 12.01.18 15:34 Uhr

Sie denn wissen welchen Bildungsgrad und Intellekt ihre Forumskollegen hier haben?? Wer wie die Grünen oder "Pro Asyl" argumentiert ist nicht nur stets moralisch überlegen, sondern automatisch gebildeter?? Diesem Irrtum waren schon die 68er und ihre Brut verfallen, dabei haben viele von diesen nicht einmal ihr Studium zuende gebracht (die Dauerweltverbesserer Roth, Beck, Göring-Eckard...)

Das erkenne ich
von preussenteufelstherapeut am 12.01.18 16:13 Uhr

a) am Inhalt der Postings
und
b) meistens auch an deren Fehlerhaftigkeit. Damit sind keine Tippfehler gemeint.

Meine Frau hat auch schwarze Haare
von preussenteufelstherapeut am 12.01.18 09:43 Uhr

und einen dunklen Teint. Ich bin mit einer Ausländerin verheiratet, ohne es zu wissen. Unglaublich. Bislang dachte ich, sie und ihre Vorfahren stammten aus Niedersachsen. Ich danke allen, die mich mit ihrem schlichten Weltbild endlich aufgeklärt haben.

Schön, und wie kann man ihnen helfen?
von Wachmann am 12.01.18 13:55 Uhr

Haben sie noch andere familiäre Probleme die sie hier ausbreiten möchten ?

Könnten Sie mir denn
von preussenteufelstherapeut am 12.01.18 16:14 Uhr

weiterhelfen oder sollte das nur ein Schenkelklopfer für Ihre Stammtischkollegen sein?

Ist es denn so schlimm mit ihnen?
von Wachmann am 13.01.18 08:39 Uhr

Sind Sie denn nicht krankenversichert so dass Sie fachärztliche Hilfe in Anspruch nehmen können? In solch extremen Fällen bin selbst ich überfordert. grinsen

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Titel:
Text:
Sie können bis zu 2000 Zeichen als Text schreiben.